Pleiten, Pech & Pannen

Anfangs Woche wollte ich nochmals den Urin von Maribel kontrollieren lassen, ob die Blasenentzündung ganz verheilt ist und sie nichts verschleppt. Wie immer nehme ich ein bis zwei andere Hündinnen zur Verstärkung mit oder auch, damit sich die jungen Hunde an die TA Besuche gewöhnen. Also ab mit Maribel, Zoey und Jelly zum Ultraschall , respektive wurde Maribels Blase erneut punktiert um Urin zu sammeln. Das hat sie mit stoischer Ruhe über sich ergehen lassen, jedoch muss ich jedes mal wegen schauen, wenn der böse Doktor die Spritze mit der langen Nadel zückt. Die Analyse ergab, dass alles wieder in Ordnung ist. Nur als wir wieder abfahren wollten, machte mein altes Benzeli keinen Wank mehr! Logisch bei der Kälte könnte es die Batterie sein, aber leider nein! Das ganze Programm mit Abschleppen etc.. Was soll ich mich aufregen mit 3 Hunden in der Kälte, 3 Hunden und 18 Babys zu hause? Gar nicht! Handy sei Dank alles organisiert und mein bester aller Ehemänner hat uns mit einer Hundebox freien Limousine abgeholt. Das fanden meine drei Wollknäuel viel aufregender und gruseliger als den Besuch beim TA! Maribel hat sich auf der Rückbank an mich gedrückt, Zoey hat sich schlotternd auf Maribel gelegt, nur Jelly war ganz ruhig in meinen Armen.

Nun ist mein altes, aber treues Benzeli beim Doktor und wird wieder fit gemacht. Ich hätte den alten Kerl eigentlich nochmals dringend gebraucht diese Woche, als ein Baby plötzlich nicht mehr trinken wollte und alle 18 den Dünnpfiff hatten! Jedoch war selbst der Notfalldienst in der Tierklinik mit den vielen Anrufern völlig überfordert, so dass ich dem kleinen Kerl selber helfen musste und zum Glück auch konnte. 

Bei Mamibel wollte er nicht trinken, Schoppen erst recht nicht, jedoch habe ich ihm mit viel Geduld und Mühe ein paar Teelöffel Pulvermilch einflössen können! Das wichtigste ist bei den Kleinen, dass sie nicht dehydrieren und warm haben. Dank Puppy Booster und Geheimmittelchen ging es dem Baby nach 2 h wieder gut und hat hungrig bei Mama getrunken. 

Wahrscheinlich hatte er Bauchschmerzen vom Entwurmungsmittel und mochte deswegen nicht trinken. Jedoch hätte es auch eine Lungenentzündung sein können, welches sehr schnell passieren kann z.B. durch Milch, welche  auf die Lunge gelangt. Zum Glück nichts passiert, da leider so junge Welpen nur sehr schlecht behandelt werden können - sprich, sie bekommen meistens einfach Antibiotika, weil die Diagnose Möglichkeiten sehr gering sind.

 

Wir entwurmen routinemässig  tapfer weiter während 3 folgenden Tagen und putzen, waschen und nochmals waschen und desinfizieren - das ist alles ganz normal und gehört zum "breeders life"! Deshalb liegen nun nicht allzu viele Spielsachen, dafür mehr Wegwerfwindeln in den Boxen. Schliesslich möchte ich nicht erneut riskieren, dass mir "Frau Miele" fristlos kündigt und den Geist aufgibt, wie es schon mal während einem Wurf passiert ist ;)

 

Wie ihr auf den Videos sehen könnt, geht es allen prima! Auch die Chüttigerli torkeln blinzelnd herum. Hier mal ein grosse B R A V O ! ! ! an die beiden erfahrenen und sehr geduldigen Mutterhündinnen, welche ihre süsse Brut immer noch Tag und Nacht liebevoll säugen und sauber lecken (by the way; natürlich wurden sämtliche 4-Beiner im Haushalt entwurmt, das muss so sein und ist ganz normal!).

 

Interessanterweise verteidigt Maribel auch die Welpen von ihrer Mama Jamal! Die jungen Hündinnen Zoey und Jelly dürfen ungeniert den Kopf in die Boxe stecken und schnuppern, die würden sich (noch) nicht trauen hinein zu gehen. Mylie getraut sich bei Maribel gar nicht, jedoch bei Jamal sitzt sie andauern bei den Welpen und Jamal ist das auch völlig egal. Da hat Mylie aber die Rechnung ohne Boss Maribel gemacht, da diese böse bellend Mylie aus der Boxe von Jamal jagt ;) Das ist auch okey so und deshalb habe ich ja auch die Gitter im Wohnzimmer, damit jede Mutterhündin ihre Ruhe mit ihren Jungen hat, wenn sie das möchte...

 

Und auch ein riesiges Dankeschön an "die Schützenhilfe" meiner Swiss Jurassic Cobberdog Besitzer und die tollen und lieben Kommentare! Das rührt mich wirklich sehr und gerade in einer nicht ganz einfachen und ungefährlichen Situation, überdenkt man sich die ganzen Wünsche der künftigen Besitzer. Deshalb wiederhole ich mich gerne, wenn ich einfach nur happy bin alle 18 Babys gesund aufzuziehen....

Ich bin süss!
Ich bin süss!


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Brigitte Holzer (Samstag, 03 März 2018 11:45)

    Es tut mir leid, dass du eine Woche mit Pleiten, Pech und Pannen hinter dir hast. Gell, es gibt so verflixte Zeiten, da kommt das Eine und Andere gleichzeitig. Würde ich in der Nähe wohnen, hättest du jederzeit Hilfe von mir...auch die Benützung von Frau Miele�. Ich hoffe, dass die nächste Zeit wieder ruhiger wird. Umso mehr ein grosses Kompliment an dich. Du hast immer Zeit, mir zurückzuschreiben und das ist bei all dem Stress nicht selbstverständlich..dafür herzlichen Dank.
    Der Nebeltag hat mich, bis ich die neuen Föteli und Videos gesehen habe, traurig gemacht. Die Trauer um Benji und das Vermissen ist nicht einfach. Nun strahlt es wieder in meinem Herzen und ich freue mich so auf den April, wenn der neue Schnüggel bei uns einzieht.
    Geniesst alle das Weekend und liebe Grüsse
    Brigitte und Urs

  • #2

    Dagmar & Familie (Samstag, 03 März 2018)

    Liebe Meret, dein Beitrag zeigt uns wie zerbrechlich die

  • #3

    Dagmar & Familie (Samstag, 03 März 2018 13:09)

    ...dieses junge Glück noch ist und welches Wunder da eigentlich in deinen Welpenboxen liegt. Wir können einfach nur dankbar sein für dein Engagement und dein Herz und drücken dir ganz fest die Daumen, dass alles was du brauchst nun reibungslos funktioniert. Mit dem Fussballrasen wird es dieses Wochenende wohl doch nichts, der Schnee liegt aktuell noch. Wir beschäftigen uns deshalb mit voller Vorfreude mit der Beschaffung der Erstausstattung, gemütlichen Schlafplätzen und Absicherung aller Kabelanlagen. Liebe Grüsse ganz besonders an dich, liebe Meret, deine Familie, deine tollen Hunde und alle wahrscheinlich genauso aufgeregten zufünftigen Herrchen und Frauchen.

  • #4

    Marlis (Samstag, 03 März 2018 13:32)

    Hallo Meret! Diese kleinen Wesen sehen schlafend so unbedarft aus und halten euch doch so auf Trab! Dann streiken auch noch Auto und Waschmaschine und generalstabsmässige Entwurmung ist angesagt ( wie steht’s um die Zweibeiner???) Gottlob weisst du um Geheimmittelchen, gibt es Puppy Boosters und hast du so ein tolles Umfeld, Chapeau!
    Auch hier werden anstatt Osternester kleine Hundewohlfühl—Plätze kreiert und am Kalender die Tage abgezählt....Herzlich Marlis

  • #5

    Sandra&Familie (Sonntag, 04 März 2018 19:36)

    Oje Meret, als ob 18 Welpen nicht schon genug Herausforderung wären! Aber auch solche Pannen löst du souverän und bringst es mit Augenzwinkern auf Papier oder besser auf die Tasten!
    Ja, obwohl ich vor dir, noch nie Kontakt mit Hundezüchtern hatte, war mein Bauchgefühl, damals vor ca. 2,5 Jahre, als ich zum ersten mal auf deiner ehem. Website las, schon sehr gut! Dies hat sich im Laufe der Monate zunehmend verstärkt. Nachdem wir dich und dein 4-beiniges Rudel persönlich kennen lernen durften, gab es keine Zweifel mehr: Beste Rasse, beste Züchterin:-)! Wir sind sehr stolz und freuen uns riesig auf unseren Cobber-Schnüggel! Grüessli us em Fricktal

  • #6

    Susanne (Montag, 05 März 2018 10:44)

    Das wir Dich als Züchterin gefunden haben, ist für uns wie ein sechser im Lotto!
    Liebe Grüsse aus dem Züri Oberland
    Susanne & Andy

  • #7

    Irene (Montag, 05 März 2018 23:52)

    Liebe Meret, ich hoffe du hast es wieder etwas weniger stürmisch und ohne weitere gesundheitliche und technische Störungen!
    Lebhaft und immer lebhafter und lauter wird es alleweil in eurem Zuhause mit den 18 Rackerlis und du bist wirklich voll gefordert und ich bewundere dich für deine wunderbaren und berührenden Fotos und Videos, die auch ich als bald zweijährige glückliche Besitzerin eines Küttigerlis sehr gerne anschaue! So klein war wirklich meine Shanti auch einmal....und ich muss schmunzeln über das Video mit „Shanti II“...will noch nicht schlafen....ja, Shantis sind halt dafür Morgenmüffeli.....ganz die Mama Maribel!
    Ich wünsche dir und deiner zwei- und vierbeinigen Familie alles Gute! Weiterhin viel Freude und schöne Momente mit den Welpen und ihren zwei so tollen Müttern!
    Liebe Grüsse vom Zürisee in den Kanton Aargau!
    Irene

  • #8

    Jeannette de Vries (Dienstag, 06 März 2018 15:06)

    Liebe Meret, ich bewundere dein grossartiges Wissen und wie du auch Krisenzeiten mit Geschick, Wissen, Nervenstärke und Cleverness zu meistern weisst! Weiterhin alles Gute und den süssen Fellknäueln gute Gesundheit und Gedeihen! Herzlich Grüessli aus dem Weinland - Jeannette und Chaotenpfoten (ist aber wesentlich ruhiger als bei dir, trotz Enkelin:)))

Swiss jurassic cobberdogs navita
naVita Shop

Meret Gebert Blatttner

Oberweg 9A

5024 Küttigen AG

062 827 05 00

wuff@australian-cobberdog.ch