Welpenaufzucht

Die frühe Sozialisation und Förderung der Welpen liegt mir besonders am Herzen!

Die Welpen wachsen bei uns im Haus in mitten einer grossen und lebendigen Familie auf. Die ersten 1 bis 4 Wochen schlafe ich im Wohnzimmer neben der Wurfboxe, so kann ich sie und ihre Mutter rund um die Uhr beobachten. Die Sinne der Neugeborenen werde so früh gefördert.

Später ziehen sie in den unteren Stock im Eingangsbereich, wo sie den ganzen Tag durch die Welpenklappe in den z.T. gedeckten Auslauf dürfen. Dort lernen sie auf dem Wackelbrett zu balancieren, eine Spielburg mit verschiedenen Bodenmaterialien und Hängebrücke, Bällebad etc. sind für ihre Entdeckungsreisen spielbereit.

Im Garten können sie auch unsre Zwergkaninchen und Zwerghühner beobachten und unsere Katzen - eine Norwegermix und zwei stattliche Maine Coon Kater lassen anfangs gerne mit sich spielen - bis die kleinen Raudis zu wild für die Katzenwelt wird.

 

Auch im Innenbereich biete ich ihnen viel Abwechslung wie kleine Rascheltunnels, mit Steinen gefüllte Rasseldosen und die Lärm-CD mit diversen Alltagsgeräuschen und auch Raketengeknalle lernen sie kennen. Kuhlglocke, Regenschirm, Hüte und Helme werden auch eingesetzt, damit sie möglichst viel kennen lernen und merken, dass dies alles keine schlimme Dinge sind!

Wir haben immer viel Besuch von klein und gross, jung und alt - die Menschenfreundlichkeit wird so früh gefördert.

 

Auf dem Video dient mein Bildmaterial als Vorbild für eine gute Welpenaufzucht - darüber bin ich natürlich sehr stolz!

Welpentest

Sabine beobachte die Reaktion von Cobberdog zu Plüschhund auf Distanz
Sabine beobachte die Reaktion von Cobberdog zu Plüschhund auf Distanz

Mit ca. 7 Wochen fahre ich zu Sabine vom Dreamteam.ch auf den Hundeplatz, wo sie jeden einzelnen Welpen "testet".  Es ist extrem spannend die kleinen Wichtigtuer ganz ohne Mutter und Geschwister an einem fremden Platz mit einer unbekannten Person zu erleben!

 

So werden sie beobachtet, wie sie sich an die neue Person binden, sich auf den Rücken drehen lassen (mit Fixierung). Reaktionen auf Geräusche, anderes Bodenmaterial, Problemlösung etc. werden ausgewertet.

Es ist interessant, wie Sabine als Tierpsychologin ATN meine Hunde einschätzt und es hilft mir sehr beim Verteilen der Welpen in die neuen Familien. Einige sollen schliesslich in Zukunft die anspruchsvolle Therapie- oder Sozialhundeausbildung absolvieren.

 

Auto fahren, kleine Ausflüge mit dem Jogger und Tierarztbesuch kennen die Welpen auch bereits.

Meret Gebert Blattner

Oberweg 9a

CH-5024 Küttigen AG

+41 (0) 62 827 05 00

swiss-jurassic@australian-cobberdog.ch