Flieg Engeli EMILY flieg!

Engelberg EMILY 12.02.2016 - 16.10.2019
Engelberg EMILY 12.02.2016 - 16.10.2019

Diese Woche bekam ich einen Notfall Anruf aus Übersee von Andrea! Die Besitzerin von Engelberg Emily war bereits sehr verzweifelt, da es ihrem geliebten Cobberli rasant schlechter ging zu hause bei der Ferienbetreuung., respektive in der Tierklinik.

Darauf hin wurde sie vom Ferienpapi von der Klinik ins Tierspital Zürich gebracht wo ein CT gemacht wurde, jedoch ohne eindeutige Ursache für die Luft im Bauchraum gefunden zu haben. Emily konnte von dem professionellen Team stabilisiert werden. Stunden später hatte sich ihr Zustand akut verschlechtert und trotz Reanimation wollte das Herzchen von Emily nicht mehr zu schlagen beginnen...

 

Andrea hoffte noch so sehr ihre Emily lebend in die Arme schliessen zu können um ihr so Lebenskraft zu schenken. 

Gemeinsam sind wir nach Andreas Ankunft in Zürich ins Tierspital um mit der Oberärztin zu sprechen. Nach einem langen Gespräch hat sich sich Andrea dazu entschlossen eine Autopsie anzuordnen. Wir hoffen sehr, dass die Ursache für den plötzlichen Tod gefunden werden kann. Emily war erst 3,5 Jahre alt - an meinem Geburtstag geboren - und voller Energie und Lebensfreude!

 

Beide durften wir uns von Emily verabschieden. So traurig es war, so gut hat es doch getan die kleine Maus noch einmal zu sehen! Liebevoll zugedeckt mit bunten Deckchen und schön verbunden, war es ein friedlicher Anblick...

Herzlichen Dank einmal mehr dem tollen Team vom Tierspital Zürich, welche Emily auch nachts bestens betreut haben und uns sehr herzlich begleitet haben!

Danke auch den lieben Worten meiner "Swiss Cobberli Family" auf Facebook! Schön, wir ihr alle füreinander da seid und Hilfe oder auch einfach ein offenes Ohr für uns angeboten habt! Es war sehr schön zu spüren und hat auch Andrea sehr gut getan. Danke auch Markus und Familie für den grossen Einsatz von euch.

Wir wünschen Andrea und ihrer Familie viel Kraft ❤️. Es wird wohl immer schmerzlich bleiben, wenn man seine geliebte Fellnase so früh verloren hat...

 

Danke Andrea & Familie für die vielen wunderbaren Fotos und Videos! Man spürt, dass ihr Emily sehr geliebt hat...

Andenken an Engelberg EMILY. Bilder und Video Familie Rawyler


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Susanne (Montag, 21 Oktober 2019 11:06)

    Ich bin unendlich traurig und kann die Tränen nicht zurück halten!!! Ich wünsche der ganze Familie ganz, ganz viel Kraft um über diesen unsäglichen Verlust irgendwie fertig zu werden.
    Liebe Grüsse Susanne und Andy, aus Hittnau

  • #2

    Angelika (Montag, 21 Oktober 2019 11:17)

    Alleine schon der Gedanke, nie mehr die feuchte Nase und die kleinen Küsschen zu spüren, nie mehr in die wunderschönen Augen schauen zu können, das weiche Fell berühren zu können, die herrlichen Spaziergänge zu machen (auch wenn‘s schüttet), das Rumgeblödel und die Freude an kleinen Gegenständen, die Milo umherschmeist und wieder auffängt und und und treiben mir die Tränen in die Augen ..... wie muss es da euch gehen....
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft. Tolle Momente und Erinnerungen an Emily werdet ihr immer in euren Herzen tragen.
    Angelika

  • #3

    Andrea (Montag, 21 Oktober 2019 14:08)

    Liebe Andrea und Familie, leider kenne ich weder dich und deine Familie noch durfte ich die kleine Maus Emily kennenlernen. Trotzdem finde ich es unbeschreiblich unrealistisch, schrecklich, traurig und noch viel mehr und es berührt mich wirklich sehr. Seit ich es über Fb gelesen habe, bin ich in Gedanken immer wieder bei euch. Die Cobberlis wachsen einem so schnell an’s Herz mit ihrem wunderschönen Blick und dem zauberhaften Wesen, das es umso schwerer ist wenn sich die Wege trennen. Sie schenken einem so viel Gutes von der ersten Morgenstunde, mit einem feuchten Gesichtspeeling, bis zur letzten Abendstunde, in unserem Fall wen sie den «auf dem Rücken liegender Seestern» quer in unserem Bett praktiziert. Ich wünsche euch ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit. Lieben Gruss Andrea

  • #4

    Jeannette de Vries (Montag, 21 Oktober 2019 17:35)

    Liebe Andrea und Familie (unbekannterweise), ich wünsche euch ganz viel Kraft in diesen traurigen Tagen. Denkt zurück an die wunderschöne Zeit, die ihr sicher mit dieser süssen Maus hattet. Der Schmerz wird vergehen und es bleiben die wunderbaren Erinnerungen an eine ganz liebe Freundin. Es ist unendlich traurig, wenn uns ein geliebter Vierbeiner verlässt, aber man hat doch die Gewissheit, dass man jeden Tag, den man zusammen verbracht hat, genossen hat, und dass unser kleiner 4-beiniger Freund nun ohne Schmerzen am anderen Ende des Regenbogens seinen Frieden gefunden hat. Ganz viel liebe Gedanken sende ich euch, bleibt zuversichtlich! Mit herzlichen Grüssen, Jeannette

Swiss jurassic cobberdogs navita

Meret Gebert Blatttner

Oberweg 9A

5024 Küttigen AG

062 827 05 00

wuff@australian-cobberdog.ch